Tapetenwechsel - Unterrichtsideen rund um die Tapete

Der Bücher neue Kleider

Welches Muster, welche Farbe, welche Textur passt am besten zu meinem Lieblingsbuch? Vor dieser Frage standen 40 Schülerinnen und Schüler der Stufe 5 der Wilhelm-Busch-Realschule im Schulzentrum Zündorf, darunter auch Kinder mit besonderem Förderbedarf. Unter dem Motto „Tapetenwechsel“ setzten sie eine der 17 von KultCrossing entwickelten Unterrichtsideen um, schlugen Kinderbücher, die ihnen besonders am Herzen liegen, in Tapetenmuster ein und dekorierten sie mit Stiften und Collagen. Den passenden Rahmen für die Bastelaktion bildete die Bücherei des Schulzentrums. Damit wurde einmal ein ganz anderer Leseanreiz gesetzt und das Buch auf diese Art in den Mittelpunkt gerückt.

Eine Bibliothek ist ein wunderbarer Ort, um mit Büchern zu arbeiten. Eine Schulbibliothek wie die des Schulzentrums Zündorf – voller Bücher natürlich, aber auch mit Arbeitstischen und gemütlichen Schmökerecken – natürlich erst recht. Vielleicht lag es an diesem Umfeld, vielleicht auch daran, dass die beiden Klassen sich hier regelmäßig zu Lesestunden einfinden, auf jeden Fall war von der vielbeklagten Leseunlust von Kindern beim KultShop „Tapetenwechsel“ nichts zu spüren.

Tapetenwechsel als Leseanreiz

Fast alle Schüler brachten ihr Lieblingsbuch mit, manche hatten sogar mehrere Bücher dabei. In den Fällen, in denen sich ein Kind partout nicht für ein Buch entscheiden konnte, halfen ihre Klassenlehrerinnen und die Bibliothekarin Frau Gödel. Für die Bücher wurden dann Steckbriefe erstellt. Schon diese waren bei vielen Kindern kleine Kunstwerke mit Zeichnungen der Helden und der Lieblingsszenen. Andere schrieben und schrieben, um auch jeden Punkt der ihnen wichtig war aufs Papier zu bringen. Wer wollte, durfte sein Lieblingsbuch im Anschluss seinen Klassenkameraden vorstellen und obwohl (oder weil?) es keine gute Mitarbeitsnote zu erringen gab, wollten das viele. Vom Pragmatischen „Es hat schön wenig Text und viele Bilder“ bis zum Begeisterten „Es war das erste Buch, dass ich alleine von Anfang bis zum Ende gelesen habe“ gingen die Antworten auf die Frage, was ein Buch zum Lieblingsbuch macht. Und natürlich zeigte sich die Begeisterung für lustige, spannende, schöne Geschichten.

„Um das richtige „Kleid“ für sein Buch auszuwählen, muss man sich sehr genau mit den Inhalten des Buches wie der Protagonisten auseinandersetzen“, erklärt die ehrenamtliche KultCrossing Geschäftsführerin Christa Schulte, die selbst Deutsch und Literatur an einem Kölner Gymnasium unterrichtet. „Damit wollen wir die Institution Bücherei an Schulen stärken.“

Stifte weg und an die Scheren! Eifrig wurde überlegt und mit Freunden diskutiert, welche Tapete am besten zum eigenen Buch passt. Einige entschieden sich für Kombinationslösungen, wählten eine Tapete als Umschlag und schnitten Motive aus einer anderen aus. Viele Kinder griffen auch zu weißer Tapete, entwarfen ihren Umschlag komplett selbst.

Es ist übrigens gar nicht so einfach, ein Buch in Papier einzuschlagen! Zum Glück beherrschte Bibliothekarin Gödel die Arbeitsschritte aus dem FF, führte alles geduldig vor und half dann an den Tischen.

Die Ergebnisse waren so vielseitig wie die Literatur, die „verpackt“ wurde, bunt, originell und sehr kreativ.

Einblicke in die japanische Papierfaltkunst

Was man sonst noch mit Papier machen kann, zeigten die Origamikünstler Helga Zimmer und Hans-Werner Guth den begeisterten Kindern im Anschluss: Papier als Baumaterial für Figuren und als eindrucksvolle Geräuschquelle.

Die Aktion wurde neben dem Hauptsponsor der Tapetenwechsel-Projekte von KultCrossing, der A.S. Création Tapetenstiftung aus Gummersbach, von der lit.kid.COLOGNE, die Bücher zur Verfügung stellte sowie der Erfurt & Sohn KG aus Wuppertal, die Tapeten, und der Antalis GmbH, die Papier spendete, unterstützt

Fotos von den Tapetenwechsel KultShops finden Sie in der Bildergalerie.

  • Unter dem Motto „Tapetenwechsel“ stellt die KultCrossing gemeinnützige GmbH Schulen eine Sammlung von 17 fächerübergreifenden Unterrichtsideen rund um das Thema Tapete kostenlos zur Verfügung. Das fast 50 Seiten starke Handout enthält unter anderem Anregungen aus den Bereichen Kunst, Literatur, Politik und Geschichte, aber auch Vorschläge für Exkursionen und die Gestaltung von Schulräumen.
  • Die Unterlagen für den Sekundarbereich aller Schulformen stehen kostenlos im Login-Bereich für Lehrpersonen zum Download bereit oder können als pdf per E-Mail (kontakt@kultcrossing.de) angefragt werden.

To Top