„KultWear – Mode von Schülern für Schüler“ gewinnt beim WZ-Schulpreis

„KultWear“ das Kooperationsprojekt von KultCrossing, der Hochschule Niederrhein und der Heinrich-Kölver-Realschule wurde bei der Verleihung des WZ-Schulpreises der Westdeutschen Zeitung in Mettmann mit dem 2. Preis in der Kategorie für weiterführende Schulen ausgezeichnet.

Am Mittwoch, 17. Februar 2011, fand im Neandertalmuseum in Mettmann die Verleihung des WZ-Schulpreises statt, den die Westdeutsche Zeitung gemeinsam mit ihrem Sponsor Electronic Partners vergibt. Im Rahmen eines Festaktes im Auditorium des Museums wurden die Preisträger bekannt gegeben und die Geldpreise an die Abordnungen der Schulen und Institutionen in Anwesenheit des Schirmherrn, des erfolgreichen ehemaligen Zehnkämpfers Paul Meier, der stellvertretenden Museumsleiterin Bärbel Auffermann, der Schuldezernentin des Krieses Mettmann und den Vertretern der WZ und des Sponsors überreicht.

„KultWear – Mode von Schülern für Schüler“ wurde dabei der 2.Platz in der Kategorie der weiterführender Schulen - dotiert mit einem Preisgeld von 750,--€ - verleihen. Der Gewinn geht an die beteiligte Schule des Projekts, die Heinrich-Kölver-Realschule in Velbert-Neviges.

Ziel des Projekts war die Erstellung einer eigenen Kollektion von Schulkleidung unter Beteiligung von Profis aus der Textilbranche. In diesem Fall haben 12 SchülerInnen der Textil-AG der Heinrich-Kölver-Realschule gemeinsam mit einem Studententeam zusammengesetzt aus den Bereichen Produktentwicklung, Textilmanagement, Bekleidungsmanagement sowie den Studienrichtungen Textil, Mode und Design eine eigene Kollektion entwickelt. Dabei erhielten die SchülerInnen Einblick in den Studienalltag an der Hochschule sowie in eine Vielzahl von Berufsbildern. Die Studierenden unterstützten die SchülerInnen bei den Entwürfen, vermittelten ihr theoretisches wie praktisches Wissen über Textildesign und Herstellung und brachten den SchülerInnen Techniken der Marktforschung, des Schnittentwurfs sowie ökologische und ökonomische Aspekte der Textilherstellung nahe. Beim Erstellen der Entwürfe, der Ideensammlung für ein Logo für die Schulkleidung und dem Nähen von selbst entworfenen Taschen unter Anleitung der Studierenden kam auch die eigene praktische Arbeit nicht zu kurz. Gefördert wurde das Projekt durch den VDI-Landesverband NRW, um besonders auch jungen Frauen das Berufsbild des Bekleidungsingenieurs nahe zu bringen.

Teile aus dieser „KultWear“ Kollektion stellten SchülerInnen der Heinrich-Kölver-Realschule gemeinsam mit einer Abordnung der Schule und von KultCrossing bei der Preisverleihung in Mettmann vor und nahmen erfreut den Preis für das Projekt entgegen.


To Top